Richtig online bewerben – so gelingt es

Bewerbungen werden heutzutage meist nur noch über E-Mail eingereicht. Das geht schnell und ist unkompliziert. Sowohl für Kandidaten als auch Personaler. Viele Portale bieten auch vereinfachte Verfahren an und ermöglichen es so den Kandidaten schnelle Bewerbungen zu versenden. Oft sogar sehr fix über das Mobiltelefon.

Wie geht man bei einer Online-Bewerbung am besten vor und was sollte alles in die digitale Bewerbungsmappe?

[su_note note_color=“#ffefab“]

Das Wichtigste im Überblick:

  • Aussagekräftige Betreffzeile
  • Anschreiben: auch bei E-Mail-Bewerbungen wichtig
  • Lebenslauf – modern und übersichtlich
  • Zeugnisse & Arbeitsproben – je nach Branche
  • Seriöse E-Mail nutzen: Nutzen Sie keine Spam-Mail

[/su_note]

Anschreiben: Was muss man beachten?

Das Anschreiben verliert in Zeiten von One-Klick-Bewerbungen an Popularität, doch es sollte keinesfalls unterschätzt werden. Das Anschreiben bietet die Gelegenheit, einen ersten persönlichen Eindruck zu vermitteln und das Eis zu brechen. Neben den Formalia wie Datum und Adresszeile sollte unbedingt auf Fehlerfreiheit geachtet werden. Lassen Sie Korrekturlesen.

Wie beginnen?

Am besten wendet sich das Anschreiben an einen persönlichen Ansprechpartner, dieser kann entweder der Stellenausschreibung entnommen werden oder per Telefon angefragt werden. So gelingt auch der Einstieg ins Schreiben ganz locker, denn der persönliche Ansprechpartner kann sogleich direkt adressiert werden. Mit einem persönlichen Ansprechpartner vor Augen fällt auch das Schreiben an sich schon viel leichter.

Der erste Abschnitt ist mit dem Einleitungssatz geschafft. Aber wie geht es weiter? Mithilfe von drei Fragen kann man sich das Anschreiben ganz einfach gliedern.

  • Warum dieses Unternehmen?
  • Warum diese Position?
  • Warum sind Sie die/der Richtige

Beantworten Sie diese Fragen authentisch und ehrlich. Beschäftigen Sie sich mit dem Unternehmen und seinen Werten und gehen Sie die Stellenausschreibung ausführlich durch. Danach sollte die Beantwortung der Fragen einfach von der Hand gehen. Nehmen Sie sich die Zeit, auf Ihre Kompetenzen und Skills zu verweisen und geben Sie konkrete Beispiele. Schildern Sie Ihre Erfahrungen und zeigen Sie, dass Sie den Job wollen! Nutzen Sie dabei aktive Sprache und starke Verben. Sie mögen es nicht etwas zu tun, sondern Sie brennen für etwas. Zeigen Sie Ihre Motivation und präsentieren Sie sich im besten Licht.

Lebenslauf

In den Lebenslauf gehören natürlich die wichtigsten Daten wie Adresse, E-Mail, Telefonnummer und so weiter. Achten Sie darauf, ein ansprechendes Design zu wählen und den CV nicht zu überladen zu gestalten. Das Foto sollte authentisch sein und Sie so zeigen, wie Sie auch wirklich sind. Nutzen Sie keine stark bearbeiteten Bilder, das kommt meist nicht gut an.
Checken Sie die Daten und den Lebenslauf auf Richtigkeit und Fehler und wählen Sie keine 08/15 Hobbys, sondern trauen Sie sich Ihre echten Freizeitaktivitäten zu benennen. Nichtssagende Hobbys wie Lesen und Schreiben können Sie gleich streichen. Der Lebenslauf sollte nicht länger als zwei sein. Streichen Sie alles Unwichtige.

Zeugnisse & Arbeitsproben

Sofern es verlangt wird, sollten Sie die aktuellen Zeugnisse und Arbeitsproben anhängen. Dabei ist darauf zu achten, dass auch nur die Zeugnisse und Arbeitsproben angehangen werden, die für die vakante Stelle eine Relevanz besitzen.

Tipp: Zusammenführung der Daten als PDF

Bei einer Online-Bewerbung per E-Mail ist es extrem wichtig, dass Sie alle Daten in einem einzigen PDF zusammenführen. Das ist übersichtlicher und vermeidet kompliziertes Datengewusel. Der Personaler hat so gleich alles auf einem Blick und muss sich nicht erst durch verschiedenste Dateien klicken.

Vor dem Absenden des PDFs checken Sie noch einmal die Datei. Sind alle Formatierungen richtig? Ist auch wirklich kein Fehler im Schreiben? Sind die richtigen Zeugnisse angehangen / eingefügt? Wenn alles korrekt ist, können Sie die E-Mail senden. Als Tipp: Packen Sie das Anschreiben sowohl in die E-Mail als auch in den Anhang. Das fällt auf und zeugt von Interesse!

Und nicht vergessen: Die Bewerbung als ein PDF zusammenfügen!

Fazit

Beachten Sie die Betreffzeile, den schlanken Lebenslauf und das persönliche Anschreiben. Dann klappt es auch mit der Online-Bewerbung.

Lesetipp: Die größten Fehler in einem neuen Job