Mehr Erfolg und Umsatz mit dem eigenen Onlineshop – Die Bedeutung von SEO-Maßnahmen und Strategien

Für jeden Shop-Betreiber ist es extrem wichtig, dass eine Seite gut funktioniert, genügend Keywords besitzt und mit den richtigen Codes und Links ausgestattet ist. Ein besonders gutes Ranking in den Suchmaschinenergebnissen sorgt für Traffic, potenzielle Neukunden, den Aufbau eines festen Kundenstamms sowie eine Vielzahl von Kaufabschlüssen. Umso wichtiger ist es daher, dass der Online-Shop effizient gestaltet und erstellt wird. Allerdings existieren nicht viele Möglichkeiten, um auf einen Onlineshop aufmerksam zu machen. Neben den herkömmlichen Maßnahmen wie der Mundpropaganda und dem Erreichen und Halten von Stammkunden kommen nur noch Werbeanzeigen in Fernsehen, Internet und Co. sowie der Nutzung von organischem Traffic im Internet infrage. Hier kommt die Suchmaschinenoptimierung (kurz SEO) zum Einsatz, mit welchem Betreiber nicht nur auf einen Shop aufmerksam machen können, sondern gezielt Werbung schalten und neue Kunden generieren können.

SEO für mehr Erfolg und Aufmerksamkeit

Gezieltes Google SEO ist ein effektiver Weg im Online-Marketing, um Produkte und Dienstleistungen eines Unternehmens oder Onlineshops gezielt zu einem Kunden zu bringen. Dabei unterscheidet man in der Regel zwischen zwei Varianten:

  1. OnPage-SEO: Alle Maßnahmen hinsichtlich Technik, Struktur und Inhalt eines Onlineshops.
  2. OffPage-SEO: Alle Methoden der Suchmaschinenoptimierung, die außerhalb einer Website oder eines Shops angewendet werden.

Das SEO einer Website unterscheidet sich in der Regel nur minimal zu der eines Onlineshops. Bis zu 43 % des Traffics wird mithilfe einer organischen Google-Suche erzielt, weshalb auch für Onlineshops das SEO von großer Bedeutung ist. Es existieren verschiedene SEO-Maßnahmen für den Erfolg eines Onlineshops, wobei besonders folgende Strategien wichtig sind, um im Google-Ranking weit oben zu erscheinen:

  • OnPage Optimierung
  • Keyword-Analyse
  • Interne Verlinkungen
  • Meta-Informationen
  • Aussagekräftige URL
  • OffPage-Optimierung
  • Nutzung von Social Media

Die OnPage-SEO-Optimierung – Bedeutung und Hintergrund

Besonders die OnPage-Optimierung ist wichtig, damit ein Onlineshop gut im Google-Ranking abschneidet. Dazu gehört vor allem die Optimierung, Verbesserung und Anpassung struktureller, inhaltlicher und technischer Aspekte und Bestandteile eines Shops. Ziel soll es schließlich sein, dass die User-Experience (Nutzererfahrung) verbessert wird, ein Onlineshop in den Rankings der Suchmaschinen sichtbarer wird und ein Betreiber am Ende mehr Klicks erzielt. Daraus ergeben sich wiederum weiter Vorteile, wie u.a. die Steigerung von:

  • Produkt- und Markenbekanntheit
  • Conversion Rate
  • Umsatz
  • Newsletter-Anmeldung und
  • Zahl der Social Media Follower

Dabei stehen Onlineshop Betreiber für die optimale und effiziente OnPage-Optimierung verschiedene Maßnahmen zur Verfügung. Hier gilt: Je mehr Marketingmaßnahmen genutzt werden, desto besser. Allerdings sollten Betreiber dann die Zahl der Strategien nicht aus dem Blick verlieren, da diese regelmäßig aktualisiert und optimiert werden müssen.

Maßnahmen vom OnPage-SEO

Bei dem OnPage-SEO stehen die verschiedenen Unterseiten eines Onlineshops im Vordergrund. Dabei sind zwar nicht alle Maßnahmen direkt sichtbar, haben allerdings positive Auswirkungen auf andere Bereiche, wie die Darstellung in den Suchmaschinenergebnissen. Es existieren verschiedene Maßnahmen, um die einzelnen Seiten des Onlineshops zu verbessern und zu optimieren. Dazu gehören folgende:

  1. HTML Überschriften nutzen
  2. Optimierung von Title-Tags
  3. Optimierung der Meta Description
  4. Social Media Tags verwenden und sinnvoll setzen
  5. Content optimieren, z.B. durch sinnvoll strukturierte, gut lesbare Texte und die Nutzung der richtigen Keywords

Backlinks sinnvoll nutzen

Neben der OnPage-Optimierung spielt auch das OffPage-SEO eine wichtige Rolle. Hier kommen die Backlinks zum Einsatz. Es handelt sich dabei um Links, die ein Onlineshop oder eine Website von einer anderen erhält. Suchmaschinen oder Leser werten diese Links als eine Art Empfehlung. Durch das sinnvolle Setzen von Backlinks im Onlineshop verbessert sich die Platzierung im Google-Ranking. Google legt dabei vor allem viel Wert darauf, dass Onlineshops und demnach die Backlinks relevante Informationen liefern. Schlechte Backlinks können daher die Abwertung eines Shops nach sich ziehen.

Fazit

Der Onlineshop muss ähnlich wie eine Website mit geeigneten Marketing-Maßnahmen und durch SEO erstellt, strukturiert und gestaltet werden. Nur so macht ein Betreiber effektiv auf den Shop aufmerksam, kann Neukunden generieren und erscheint in den Suchmaschinenergebnissen möglichst weit oben.